Moderne selbstorganisatorische Hypnose 

Der Patient lernt in der selbstorganisatorischen Hypnosetherapie, dass die Quelle der Problemlösung in seinem Inneren liegt. Die Hypnosetherapie ist immer in einen tragenden und geschützten Beziehungs- und Therapierahmen eingebettet. Betroffener und Hypnosetherapeut arbeiten einem längeren Zeitraum vertrauensvoll zusammen, in welchem nicht sofort und ausschließlich mit der Methode Hypnose gearbeitet wird. Selbstorganisatorische Hypnosetherapie fördert die positive Selbstentwicklung des Menschen und er kann lernen, die Weisheit, Kreativität, Hilfe und Lösungskompetenz des Unbewussten für die Lösungen zu nutzen.
Selbstorganisatorische Hypnosetherapie nutzt das dem Menschen innewohnende Potenzial durch die Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen. Es werden Selbsterkenntnis und die Aufarbeitung von problemver­ursachenden früheren und (früh)kindlichen Erlebnissen gefördert.
Durch selbstorganisatorische Hypnosetherapie wird es möglich, innere Gelassenheit, Sicherheit und Kraft zu finden und aufzubauen, um Lösungsschritte zu entwerfen und zu erproben.